Welches ist das beste Gemüse zum Abnehmen?

Du willst also durch Gemüse abnehmen und fragst Dich, welches das „beste“ Gemüse zu abnehmen ist. Eine sehr gute Idee! Wie Du selbst weißt, ist Gemüse eines der gesündeten Lebensmittel überhaupt. Aber bevor wir das machen, sollten wir uns fragen, was denn eigentlich das „Beste“ überhaupt sein soll.

Denn eigentlich gibt es bei Gemüse nicht „gut“ oder „weniger gut“. Es gibt aber Gemüse, dass eine höhere Nährstoffdichte hat und wenn Du durch Gemüse abnehmen willst, dann ist es dieses Gemüse, das Dir am besten dabei helfen kann. Aus zwei Gründen:

  1. Das Gemüse hat eine hohe Nährstoffanteil
  2. Es verfügt über wenige Kalorien

Damit schlägst Du gleich drei Fliegen mit einer Klappe. Du versorgst Deinen Körper mit wertvollen Nährstoffen, nimmst dabei aber trotzdem wenig Kalorien zu Dir auf und kannst Dich ohne Begrenzungen daran satt essen.

Kann man nur von Gemüse satt werden?

Nun wirst Du Dich vielleicht fragen, ob man sich mit Gemüse überhaupt so richtig vollstopfen und satt werden. Zumindest habe ich mich das früher gefragt. Ja, man kann schon viel davon essen und wird irgendwie voll…Aber satt geht doch anders, oder?

Naja, es kommt eben darauf an. Um zu verstehen, wie man durch Gemüse satt werden kann, muss man verstehen, wodurch das Sättigungsgefühlt überhaupt entsteht.

Es kommt auf die Nährstoffdichte an

Wie man herausgefunden hat, ist nicht nur der Brennwert der Lebensmittel für das Sättungsgefühl entscheidend, sondern auch das Volumen der Lebensmittel und auch die Nährstoffdichte entscheidend. Nur darauf zu achten, dass Du ein möglichst hohes „Volumen“ , also eine hohe Masse an Gemüse zu Dir nimmst, wird Dir nicht helfen.

Warum Blattsalat schlecht ist

Neben wir z.B. Salat. Dieses Gemüse hat eine sehr geringe Nährstoffdichte. Du könntest also 500 Gramm Blattsalat essen und Du würdest praktisch kein Sättigungsgefühl verspüren, obwohl Du Deinen Magen gefüllt hast (und Du hättest natürlich auch nicht Deinen Körper mit wertvollen Vitaminen und Mineralien versorgt, weil es eine geringe Nährstoffdichte hat).  Der Grund darin liegt, dass Blatsalat zu einem Großteil aus Wasser besteht. Damit hat es zwar Volumen, aber eben kaum Nährstoffe – und Du wirst weiter hungern müssen.

Versuch mal mit Wasser satt zu werden!

Wenn Du also schon mit Blattsalat abnehmen möchtest, könntest Du genauso gut versuchen, nur durch Wasser satt zu werden (was übrigens nicht gerade gesund wäre).  Reines Wasser hat noch weniger als Blattsalat (was wiederum logisch ist). Und darum kannst Du soviel Wasser trinken, wie Du möchtest – satt wird es Dich nicht machen. (Übrigens solltest Du aufpassen, zu viel Wasser kann auch ungesund sein). Warum?

Weil Wasser keine Kalorien hat, also keinen Brennwert und zudem nur eine sehr sehr sehr geringe Nährstoffdichte. Außer Kalzium und Magnesium ist da praktisch gar nichts drin.

Die Guten ins Töpfchen…

Zusammengefasst ist es eigentlich ganz simpel: Wenn Du Dich an Gemüse satt essen willst, musst Du nur darauf achten, dass es möglichst viele Nährstoffe und zugleich wenige Kalorien hat. Aber wie Du Dir vorstellen kannst, ist das ziemlich zeitaufwändig, alles möglichen Gemüsesorten miteinander zu vergleichen.

Aus diesem Grund habe ich mir für Dich Gemüsesorten genau angeguckt und Dir eine Liste mit den nährstoffdichtesten (gibt es dieses Wort überhaupt?) Gemüsesorten zusammengestellt. Unter „Gemüse“ habe ich jetzt aber nicht nur das, was klassischerweise als „Gemüse“ bezeichnet wird zusammengefasst, sondern auch Kräuter, wie Petersilie und Koriander. Diese sind ebenfalls sehr gesund. Natürlich isst man natürlich nur wenige Kräuter, aber Du siehst, dass es sich immer lohnt, Kräuter mitzugeben, wenn Du Dich so richtig an Gemüse satt essen willst. Dazu noch ein bisschen Öl und schon hast Du Dir etwas Gutes zum Preis von unglaublich wenigen Kalorien getan. 

Hier unsere Top 10-Gemüse zum Abnehmen:

  1. Grünkohl
  2. Spinat
  3. Sauerkraut
  4. Seegras
  5. Kartoffeln
  6. Mangold
  7. Petersilie
  8. Brokkoli
  9. Bohnen
  10. Paprika