Das große Informationsportal zum Thema Abnehmen / Diät

<<< Zurück zum Abnehmen-Lexikon | Hypertonie (Bluthochdruck)

Hypertonie (Bluthochdruck)


Hypertonie (Bluthochdruck) liegt vor, wenn wiederholte Messungen einen Blutdruck über 140/90 mmHg ergeben. Seltene Ursachen sind Nierenerkrankungen oder Hormonstörungen; meistens läßt sich jedoch keine Ursache finden. Übergewicht, hoher Alkoholkonsum und kochsalzreiche Ernährung begünstigen einen Bluthochdruck.

Häufige Beschwerden bei erhöhtem Bluthochdruck sind Kopfschmerzen, Sehstörungen und Müdigkeit. Eine Behandlung muß auch beim Fehlen von Beschwerden erfolgen, da sonst Blutgefäße und Herz geschädigt werden. Dies kann schließlich Schlaganfall, Herzinfarkt oder Herz- bzw. Nierenschwäche zur Folge haben.

Nach welchen Richtlinien sollte man sich ernähren?

Die Kalorienzufuhr sollte so bemessen werden, daß ein normales Körpergewicht erreicht bzw. nicht überschritten wird. Der Kochsalzverbrauch sollte auf maximal 5 bis 6 g pro Tag eingeschränkt werden (bei heutiger Durchschnittskost nimmt man ca.10 bis 15 g Kochsalz pro Tag auf). Dies kann man erreichen, wenn man auf Nachsalzen verzichtet und salzreiche Nahrungsmittel meidet. Statt dessen kann man vermehrt Gewürze verwenden. Außerdem sollte die Ernährung kaliumreich sein (nicht bei Nierenerkrankungen). Als Kaliumspender eignen sich besonders Obst und Gemüse. Geachtet werden sollte weiterhin auf eine fettarme Ernährung mit hohem relativen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und hohem Anteil an Ballaststoffen, z. B. Vollkornprodukte, Obst, Gemüse. Auf Alkohol sollte man jedoch weitgehend verzichten, da dieser den Blutdruck steigert.

Was sollte man noch wissen und beachten?

Medikamente: Bleibt die Behandlung des Blutdrucks mit nichtmedikamentösen Maßnahmen erfolglos oder liegen sehr hohe Blutwerte vor, dann müssen zusätzlich blutdrucksenkende Medikamente eingenommen werden. Diese Therapie wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Körperliche Bewegung: Durch regelmäßige körperliche Bewegung kann langfristig ebenfalls der Blutdruck gesenkt werden. Bei sehr hohen Blutdruckwerten darf aber keine körperliche Belastung erfolgen!

Beseitigung von Übergewicht: Wenn Übergewicht vermindert wird, senkt man damit häufig auch den Blutdruck (pro kg Körpergewicht um 1 bis 2 mmHg). Die Gewichtsabnahme ist oft die wirksamste blutdrucksenkende Maßnahme.

Blutdruckkontrolle: Blutdruckmessungen müssen durchgeführt werden. Für den betroffenen Patienten ist wichtig, daß er in der Lage ist, seinen Blutdruck selbst zu kontrollieren.

Wie können häufige Fehler vermeiden werden?

Beachtung finden sollte vor allem das "versteckte Salz" in vielen Nahrungsmitteln. Das Nachsalzen von Speisen ist zu vermeiden, der Blutdruck sollte regelmäßig gemessen werden, auf die regelmäßige Einnahme der blutdrucksenkenden Medikamente ist zu achten.

Beiträge die mit dem Thema: Hypertonie (Bluthochdruck) zu tuen haben

Der Fettverbrennungspuls - Die optimale Fettverbrennung

Der Fettverbrennungspuls - Die optimale Fettverbrennung


Datum: 2017-01-26 | Kategorie: Abnehmen mit Sport > Sport Themen von A bis Z
Oftmals hört man Leute davon reden, dass man mit der richtigen Herzfrequenz nicht nur Kalorien verbrennt, sondern der Körper dadurch auch mehr Fett verbrennt. Dies ist nicht nur eine Theorie sondern entspricht den Tatsachen. Was auch einer der Gründe ist warum ... Weiterlesen >>>