Das große Informationsportal zum Thema Abnehmen / Diät

Leberzirrhose


Unter Leberzirrhose versteht man den irreversiblen, progredient narbigen Umbau des Lebergewebes durch den Ersatz des Leberparenchyms mit bindegewebigen Strukturen. Als häufigste Ursachen findet man Alkoholabusus, chronische Hepatitiden und einige stoffwechselbedingte Zirrhosen. Durch den Umbau bzw. Abbau des normalen Lebergewebes kommt es zu einer deutlichen Einschränkung der Leberfunktion. 

Patienten mit beginnender Leberzirrhose sollte man mit einer gastroenterologischen Basisdiät und dem völligen Verzicht auf Alkohol diätetisch behandeln.

Bei fortgeschrittener Leberzirrhose wird häufig eine zusätzliche Eiweißbeschränkung notwendig. Als Eiweißspender sollten vorwiegend Fleisch und Wurstwaren dienen. Bei Wasseransammlung im Bauch und/oder in den Beinen sollte die Kochsalzzufuhr auf höchstens 5 bis 6 g pro Tag beschränkt werden. Dies erreicht man, indem man auf das Nachsalzen beim Kochen und Essen sowie auf salzreiche Nahrungsmittel (z. B. Salzstangen, Fleisch-, Wurst- und Fischkonserven, geräucherte Sorten) verzichtet. Medikamente, auch nichtrezeptpflichtige, sollten nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt eingenommen werden.

Wie können häufige Fehler vermeiden werden?

Besonders achten sollte man auf versteckten Alkohol in Nahrungsmitteln, "gefährlich" sind hier z. B. Pralinen, alkoholgetränkter Kuchen, Desserts und mit Alkohol zubereitete Soßen. Übermäßigen Eiweißverzehr sollte man vermeiden, da dieser keinen Vorteil bringt, sondern bei fortgeschrittener Lebererkrankung zu einer "Eiweißüberlastung" führen kann.

Beiträge die mit dem Thema: Leberzirrhose zu tuen haben

Warum man Alkohol beim Abnehmen vermeiden sollte

Warum man Alkohol beim Abnehmen vermeiden sollte


Datum: 2017-01-23 | Kategorie: Abnehmen mit Diäten > Was man vermeiden sollte
In den letzten Jahren wo ich mich intensiv mit dem Thema Abnehmen beschäftigt habe, fallen mir immer wieder Fragen auf wie "Abnehmen + Alkohol, eine gute Kombination?". Wobei die Frage an sich ja berechtigt ist, mir allerdings bei inkompetente Antworten wie "Es fördert sogar den Kreislauf und dadurch die Fettverbrennung" die Nackenhaare ... Weiterlesen >>>