Das große Informationsportal zum Thema Abnehmen / Diät

<<< Zurück zur Übersicht | Die Southbeach-Diät

Die Southbeach-Diät

Die Southbeach-Diät


Datum: 2017-11-23 | Kategorie: Abnehmen mit Diäten > Diäten, Basisinformationen

Die Southbeach-Diät oder auch Miami-Diät ist eine Low-Carb-Diät, die vor allem auf die Reduzierung der Kohlenhydrat-Zufuhr setzt und häufig zu schnellen Erfolgen beim Abnehmen führt.

Abnehmen mit der Southbeach-Diät

Die Southbeach-Diät ist die neuste Variante der Low-Carb-Diäten. Im Grunde genommen ist sie eine Kombination aus Atkins-Diät und Glyx-Diät, wobei sie in den ersten beiden Wochen eine völlige Atkins-Diät ist. In dieser Zeit sollen keinerlei Kohlenhydrate konsumiert werden, um den Körper in den Zustand der Ketose zu versetzen. Dabei werden dann verstärkt Körper-eigene Fette zur Energieerzeugung herangezogen. 

In den darauf folgenden Wochen wird die Kohlenhydrat-Zufuhr langsam wieder hochgefahren, jedoch liegt der Fokus fortan auf komplexen Kohlenhydraten, ähnlich wie bei der Glyx-Diät. Schlussendlich sollen also die positiven Effekte beider Diäten zusammen einen Synergieeffekt ergeben. Kurzfristig soll eine deutliche Gewichtsreduktion erreicht werden und langfristig eine Umstellung der Ernährung hin zu "guten" Lebensmitteln.

Umsetzung der Southbeach-Diät

In der Praxis hat Dr. Arthur Agatston, der Entwickler der Southbeach-Diät, eine Durchführung in drei Phasen vorgesehen. Die erste Phase ist sozusagen die Initialzündung zur Gewichtsreduktion durch einen rigorosen Verzicht auf Kohlenhydrate. Hier sind deutliche Parallelen zur Atkins Diät erkennbar. Bei der Southbeach-Diät dauert diese Phase allerdings nur zwei Wochen, eine Verlängerung der kohlenhydratfreien Zeit ist nicht vorgesehen.

Phase zwei ist dagegen nicht beschränkt sondern läuft so lange bis man sein persönliches Wunschgewicht erreicht hat. Hier dürfen (und sollen) wieder Kohlenhydrate verzehrt werden, wobei Einschränkungen in der Art der Kohlenhydrate gegeben sind. Die Southbeach Diät setzt hier wie die Glyx Diät auf eine Einteilung in gute und schlechte Nahrungsmittel, abhängig vom glykämischen Index. Auf diese Weise sollen weitere 1 bis 3 Kilo Gesichtsverlust pro Monat erreicht werden.

Schlussendlich geht die Southbeach-Diät mit dem Erreichen des Wunschgewichts in Phase Drei über, die eine lebenslange Anpassung der Ernährungsgewohnheiten beinhaltet. Eigentlich hat diese Phase nichts mehr mit der Diät zu tun, es werden lediglich einige Grundregeln aufgestellt, die den vorangegangenen Diät-Erfolg festigen sollen. Diese Grundregeln orientieren sich wiederum am glykämischen Index und der Bewertung von Fettsäuren.

Dauer und Schwierigkeitsgrad der Southbeach-Diät

Wie oben beschrieben ist lediglich die Dauer der ersten Phase strikt begrenzt (2 Wochen), während die zweite Phase individuell ausgelegt ist. Die dritte Phase soll dauerhaft anhalten. Die Schwierigkeit dieser Low-Carb-Variante ist im Vergleich zu strikteren Diäten wie der Atkins Diät oder der anabolen Diät relativ gering, da die kohlenhydratfreie Phase nur 2 Wochen dauert. 

Bewertung und Kommentar

Durch den Wasserverlust stellen sich in der ersten Phase sehr schnell Erfolge ein. Was auf dem ersten Blick positiv klingt, ist eigentlich ein Schwachpunkt der Southbeach-Diät, da es eben nicht  um einen Verlust von Körperfett handelt, sondern um den Abbau von Wassereinlagerungen. Die zwei Low-Carb-Wochen in der ersten Phase reichen nicht aus um deutliche Fettverluste zu erreichen. Ein anderer Kritikpunkt ist das Fehlen jeglicher sportlicher Aktivität - die Southbeach-Diät konzentriert sich lediglich auf die Ernährungsweise.