Das große Informationsportal zum Thema Abnehmen / Diät

<<< Zurück zur Übersicht | Abnehmen im Schlaf

Abnehmen im Schlaf

Abnehmen im Schlaf


Datum: 2017-01-09 | Kategorie: Startseite > Abnehmen im Schlaf

Wer träumt nicht davon im Schlaf abzunehmen, doch kann man wirklich schlafend Abnehmen?

Dass unser Körper im Schlaf Kalorien verbrennt ist ja schon bewiesen. Immerhin schlägt unser Herz ja weiter, unsere Muskeln füllen sich wieder mit Energie und unser Gehirn ist im Schlaf sogar aktiver als am Tage - Die eigentlichen Frage der wir uns somit widmen wollen ist die Frage: Ist es möglich den Kalorien-Verbrauch im Schlaf zu erhöhen? So, dass man mehr effektiver abnimmt?

Der erste Gedanke der uns zu diesem Thema gekommen ist: Vielleicht sollte man nicht vom Abnehmen träumen sondern lieber ein paar Fitness-Übungen im Traum durchführen? Doch Spaß beiseite, kann man den Kalorien-Verbrauch im Schlaf wirklich gezielt erhöhen?

Das Grundprinzip:

Um der Sache einmal genauer auf den Grund zu gehen habe wir uns gefragt: Was macht der Körper eigentlich genau wenn wir schlafen? Vor allem natürlich in Bezug aufs Abnehmen. 

Zum einen füllt der Körper hauptsächlich unsere Energie-Quellen wieder auf - Energie, welche wir den Tag über verbrauchen wird in der Regel in Muskeln und Leber gespeichert.

Zum anderen regeneriert unser Körper. Hierzu werden sogenannte "Wachstumshormone" aktiv. Mit Hilfe dieser Wachstumshormone regeneriert unser Körper Zell-, Muskel-, Knorpel-, und Knochenstrukturen.

Da unsere anderen Energie-Quellen gerade aufgeladen werden, wird unser Körper versuchen den Energie-Bedarf der Wachstumshormone mit der letzten noch verfügbaren Energie-Quelle zu bedienen: Unseren Fettpolstern - Juhuu!

Allerdings haben wir einen Feind dabei: Insulin!

Insulin sorgt dafür, dass das Fett in den Zellen bleibt - Haben wir also zu viel Insulin während wir schlafen im Körper, müssen die Wachstumshormone zwangsweise auf die Energie in Leber und Muskeln zurückgreifen, weil das Insulin das Fett in unseren Fettzellen nicht raus lässt zum weiterverarbeiten.

Wie senke ich den Insulinspiegel vor dem schlafen gehen?

Es gibt drei simple Regeln um möglichst Effektiv im Schlaf abzunehmen:

1. Früh essen bzw. nicht direkt vor dem Schlafen gehen. Dadurch sinkt Blutfett und Blutzucker und dementsprechend auch der Insulinspiegel. (Somit wäre auch direkt die Frage geklärt warum man Abends nichts mehr essen sollte.)

2. Am Abend möglichst wenig Kohlehydrate essen. Dadurch entsteht erst gar kein zu hoher Blutfett- bzw. Blutzucker-Wert und somit wird auch weniger Insulin produziert.

3. Bewegung am Abend. Hierdurch werden die Kohlehydrate verbrannt und somit sinken die Blutfett-, Blutzucker-, und Insulin- Werte wiederum schneller.

Wie viel bringt das Ganze?

In Anbetracht der Tatsache, dass man lediglich den Zeitplan für das Essen umstellen muss und somit eigentlich fast gar nichts dafür machen muss, lassen sich die Ergebnisse durchaus sehen: Im Schnitt kann man dadurch etwa ein bis maximal zwei Kilo pro Monat mehr abnehmen.

Buchtipp zum Thema:

Sollte man sich ausführlicher über das Thema Informieren wollen haben wir außerdem noch zwei Bücher zum Thema gefunden. Diese stammen vom Ernährungsmediziner Dr. med. Detlef Pape und beschäftigen sich noch intensiver mit dem Thema "Insulin-Trennkost".

Wer sich dafür interessiert findet die Bücher hier: Abnehmen mit schlank im Schlaf.

Insgesamt haben die Bücher fast nur positive Bewertungen erhalten (Im Schnitt 4 von 5 Sternen).

Mehr zum Thema Abnehmen im Schlaf findet man zudem noch auf der Internetseite Gesundial.de. Dort werden auch weitere News und Themen in Bezug aufs Abnehmen und Gesundheit durchgegangen.